Gelddomina und Geldherrin leben im Luxus

Geldherrin / Geld Dominas ein gutes Geschäft?

Die Gelddomina Szene welche hier gezeigt wird scheint wohl zu explodieren, ist das eine Merktlücke oder eine seriöses Geschäft mit der Geilheit der Sklaven?

Paindom BDSM & Fetisch Community

Advertisements

Über geiloo

Über mich und alles was gerade in meinem Leben aktuell und Hot oder Flop ist:-) VIP Gang von 0 auf 100...
Dieser Beitrag wurde unter Lifestyle, Sex abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gelddomina und Geldherrin leben im Luxus

  1. ebook Schreiber schreibt:

    Eine Domina ist eine Frau, die BDSM (Dominanz, Sadismus) gegen Entgelt anbietet, Frauen die privat Dominanz oder Sadismus in Form von BDSM ausleben nennen sich z. B. Domse oder Domme. Der Begriff „Geld-Domina“ ist also „doppelt-gemoppelt, der Begriff Geldherrin der zutreffende.

    Und ja, es handelt sich dabei (in den meisten Fällen) um ein seriöses Geschäft, bei der Vielzahl der Anbieterinnen aber nicht mehr wirklich um eine Marktlücke: Es gibt viele Männer mit BDSM-Veranlagung, denen es einen besonderen Kick gibt ausgenutzt zu werden. Den meisten ist es wichtig in welcher Art und Weise die Ausnutzung geschieht, am bekanntesten sind sicher die „Putzsklaven“, die ohne Gegenleistung Hausarbeit verrichten, sich dafür oft sogar gern verspotten lassen. Und bei Geldsklaven liegt der Kick darin sich finanziell ausnutzen zu lassen, es handelt sich also um einen speziellen Fetisch.

    Die Bandbreite, in der dieser Fetisch ausgenutzt wird, ist enorm. So mögen es viele Männer, die eigene Partnerin mit wertvollen Geschenken zu überhäufen, dies muss nicht zwingend „Moneyslavery“ sein, ist es aber oft. Typisch ist es, dass sich entsprechend veranlagte Männer (Geldsklaven) eine entsprechend veranlagte Frau (Geldherrin) suchen und ihr Geld und Geschenke zukommen lassen, nur um dafür verspottet zu werden. Die meisten Geldsklaven halten die Zuwendungen im Rahmen: Einige hundert EURO im Monat sind sicher nicht wenig, aber die in den Medien oft verbreitet Behauptung, dass es um den finanziellen Ruin gehe, stimmt in aller Regel nicht!

    Im Prinzip kann jede Frau Geldherrin werden, wer nach „Geldherrin“ googled, findet zahlreiche Angebote. Doch so einfach ist es dann doch nicht als Geldherrin gut zu verdienen: Die Geldherrin in spe muss z. B. wissen, wo und wie sie Geldsklaven findet und wie sie mit diesem umgehen muss, damit diese auch die ersehnte Erfüllung finden. Denn die nächste Geldherrin wartet oft nur einen Mausklick entfernt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s